"Machen, statt palawern" - das ist das Motte von Jürgen Baumgarten. Der ehemalige Motorsportler und Unternehmer aus Wittenburg hat quasi über Nacht Flüchtlinge auf seinem Firmengelände aufgenommen - mittlerweile sind es bereits 140. "Als die Menschen hier ankamen, haben sich die Kinder hinter ihren Eltern versteckt. Jetzt laufen sie mir lächelnd entgegen." Der 69-jährige hat ein großes Herz. Früher brachte er Lebensmittel und Medikamente nach Tschernobyl, heute kümmert er sich um die Flüchtlinge. Bürokratie, Arzttermine, Sprachunterricht - um alles kümmert sich J.B. auch persönlich, wenn es die Zeit des erfolgreichen Öl-Unternehmers zuläßt. Vierzig Jahre lang war Baumgarten als Motocrossfahrer, Motorradartist- und Stuntman erfolgreich. Sein Sprung über den Elbe-Lübeck-Kanal 1976 ist legendär, genau wie sein Sprung mit dem Motorrad von der Ski-Schanze in Innsbruck. 2003 reiste er mit einem PKW die Rodelbahn in Garmisch herunter und wurde Wettkönig bei WETTEN, DASS...? Auch in der Politik war er erfolgreich: Baumgarten war für Schwerin Kandidat für den Bundestag - bis ein schwerer Motorradunfall diese Karriere verhinderte und auch sein Leben änderte. SC Story hat Jürgen Baumgarten begleitet, und zeigt wie er, trotz Widerständen, als Flüchtingshelfer weitermacht. Sendetermin: 6. Dezember 2015, 23:35 Uhr, NDR-Fernsehen